2.900,00EUR

Chronik von Merseburg+Flavius, 1556/7, selten
[Regal]

Chronik von Merseburg+Flavius, 1556/7, selten JOSEPHUS FLAVIUS & ERNST BROTUFF IN BLINDGEPRÄGTEM EINBAND VOLLSTÄNDIG ! ANNO 1556 & 1557 OBERURSEL & BAUTZEN FRANZISKANERBIBLIOTHEK WIEN 2 BERÜHMTE CHRONIKEN IN BLINDGEPRÄGTEM EINBAND 2 ÄUSSERST SELTENE ERSTAUSGABEN IN BLINDGEPRÄGTEM EINBAND 1. Werk: TITEL "Josippus. Ein kurtzer Auszug und Begriff Josephi/ des hochberümpten Geschichtschreibers/ von allem so sich fürnemlich mit den Jüden zugetragen/ von der Maccabeer zeit an/ bis zur endlichen zerstörung Jerusalems und gantzen Jüdischen Reichs/ Erstlich durch den hochgelerten Herrn Sebastian Münster/ aus dem Ebreischen ins Latin/ Itzt aber Christlichen und Gottsfürchtigen Herren zu lieb und dinst/ durch Georgen Wolffen in gut Teudtsch bracht/ Meniglichen nützlich und lieblich zu lesen/ Auch Regiments Personen/ Geistlichen und Weltlichen wol zubetrachten." AUTOR FLAVIUS JOSEPHUS (37 oder 38 n. Chr. – 100 n. Chr.) war ein jüdischer Historiker des 1. Jahrhunderts. Er ist mit Philon von Alexandria der wichtigste Autor des hellenistischen Judentums. VERLAG / DRUCK Oberursel, Nicolaus Henricus, (1557). BESCHREIBUNG Erste deutsche Ausgabe dieses seltenen in Oberursel gedruckten Werkes. Der berühmte Geschichtsschreiber Josephus Flavius vermittelt hier einen geschichtlichen Abriss beginnend zur Zeit der Makkabäer (um 200 v. Chr.) bis zur Zerstörung des jüdischen Reiches (um 70 n. Chr.). Sebastian Münster war es einst, der dieses Werk zuerst aus der hebräischen Sprache ins Lateinische übersetzte, bevor es Georg Wolff aus der Lateinischen in die deutsche Sprache transferierte. Mit allen 3 Teilen und in zahlreiche Kapitel gegliedert – absolut vollständig. KOLLATION 112 nn. Blatt, das letzte weiß. vollständig. SATZSPIEGEL einspaltiger Druck Blattgröße: 20,0 x 14,5 cm Satz/Layout: 16,0 x 11,0 cm ILLUSTRATION Titel in rot/schwarzem Druck 2. Werk: TITEL "Chronica. Von den Antiquiteten des Keiserlichen Stiffts/ der Römische(n) Burg und Stadt und Stadt Marsburg/ an der Salah bey Türingen/ mit viel alten schöne(n) Historien und Geschichten/ als sich etwan vor alten zeiten in Sachsen/ Türingen/ Meissen/ und zu Wenden begeben/ sampt einem ordentlichen Cathalogo aller Bischoffe zu Marsburg/ lustig zu lesen und wol zu wissen/ in zweien Büchern/ und mit einem richtigen gewissen Register fleissig zusammen gebracht und beschrieben." AUTOR BROTUFF, ERNST (1497-1565) Nach sicherer Überlieferung im Jahr 1497 zu Merseburg geboren. Brotuff begann seine Laufbahn im Dienste des Klosters St. Peter bei Merseburg zuerst als dessen „Schreiber“ und dann als Rat und Anwalt. Im Jahre 1543, nachdem er sich inzwischen der Reformation angeschlossen hatte, wurde er von der Stadt Merseburg als Syndicus angestellt, ließ sich aber 1550 vom Kurfürsten Moritz zum dritten Schulverwalter von Schulpforta befördern. Zwei Jahre darauf kehrte er als Bürgermeister in seine Vaterstadt zurück. VERLAG / DRUCK Bautzen, Nicolaus Wolrab, 1556. BESCHREIBUNG Erste Ausgabe dieser bedeutenden Chronik von Brotuff mit der Geschichte Merseburgs. Brotuff’s historische Schriften, welche nur zum Teil veröffentlicht wurden, haben meistens die merseburgische, meißnische und thüringische Geschichte zum Gegenstand. Das Werk ist vollständig und liegt in einem sehr guten Erhaltungszustand vor. KOLLATION 146 nn. Blatt vollständig. SATZSPIEGEL einspaltiger Druck römische Paginierung Blattgröße: 20,0 x 14,5 cm Satz/Layout: 15,5 x 10,0 cm EINBAND Attraktiver blindgeprägter Schweinsleder-Einband über massiven Holzdeckeln. Blindgeprägte, umlaufende Ornamente in Rollenbordürenoptik mit Porträtmedallions. Mit 2 Messingschließen-Fragmenten, ohne die Lederschließbänder. Deckel mit abgeschrägten Mittelkanten. 3 Bünde. Maße: 21,5 x 16,5 x 4,5 cm ZUSTAND Einband Deckel wenig berieben, Ecken etwas bestoßen. Wenig braunfleckig. Altes handschriftliches Rückentitelschild sowie alte Inventarnummer unten. Buchblock fest und stabil. Papier Insgesamt guter bis sehr guter Erhaltungszustand. Papier gleichmäßig gering gebräunt und im weißen Außenrand nur stellenweise wenig braunfleckig. 1 Blatt im Außenrand mit Einriss, jedoch ohne Verlust und außerhalb des Textes. Kräftiger Druck, festes Büttenpapier. PROVENIENZ Handschriftlicher Besitzeintrag auf dem ersten Titel „Ad bibliothecam Viennensem P.P. Franciscanorum IX. R.sis.“ (Klosterbibliothek des Franziskanerordens in Wien). NACHWEIS vgl. Literatur/Bibliographie: 1.) VD 16, J 948; 2.) VD 16, B 8431;
Reviews
Quick Find
 
Use keywords to find the product you are looking for.
Advanced Search
Languages
English Deutsch
Manufacturers