220,00EUR

Bad Salzuflen, anno 1647, Kupferstich, Merian Matthäus
[1912]

Bad Salzuflen, anno 1647, Kupferstich, Merian Matthäus
Bad Salzuflen, anno 1647, Kupferstich, Merian Matthäus, 9x17 cm.. Topographia Westphaliae: Vfflen Topographia Germaniae Vfflen (heute: Bad Salzuflen) aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor): Topographia Westphaliae. Merian, Frankfurt am Main 1647, S. 68. "Vfflen / Uffla, Ufflenia, Saltz-Vfflen / Salis Ufflenia. Ist eins von den Stättlein / der Graffschafft Sternberg / so Pfandsweise von der Graffschafft Schawenburg / an die Graffschafft Lippe kommen / davon weiter bey der Statt Barntorff zulesen. Liget zwischen Lemgo vnd Hervorden / hat ihren Namen vnd Vrsprung vom Saltzbrunnen / daselbst springende. Dann vor Erbawung selbigen Orts / anfänglich daselbsten Bawer- oder Meyerhöffe sollen gewesen seyn / deren Bewohner sich mit Ackerbaw vnnd Viehezucht ernehret / welches Vieh gemeinlich gelauffen / an den Ort / da die Saltzquelle / vnnd dasselbige quellende Wasser außgelecket / dadurch dann durch weitere Nachforschung / eine reiche Saltzquelle gefunden / welche Anlaß geben / daß daselbst folgends ein Stättlein gebawet worden / so von solchem Vfflecken / den Namen Vfflen / oder Saltz-Vfflen / vberkommen. Dieses Stättlein ist ein nahrhafft Stättlein / nicht allein wegen gemelten Saltzes / so dem Lüneburgischen an Güte nichts / oder wenig nachgehet / so daselbst reichlich gesotten / vnd in vmbligende Oerter geführet wird / sondern auch wegen deß leinen vnd wüllen Tuchmachens / deren daselbst vor diesem viel gemacht / bereytet vnd verkaufft worden / welches aber durch jetzige Kriegsläuffte sehr abgenommen / dann es nicht allein zum offtermalen von den Kriegsherren vberzogen / geplündert / vnd die Einwohner verjagt worden; sondern auch grossen Fewersbrunst erlitten. Man brawet daselbsten / neben andern / auch ein gut weiß Bier / Brühan genannt / am Geschmack süß vnnd lieblich / dem Hanoverischen nicht vnähnlich. Es ligt an einem fruchtbaren Ort / daß es an Aeckern / Wiesen / Wäldern / vnd Mastungen keinen Mangel / dannenhero sich auch dahin auß andern Orten viel niderlassen. Von diesem Stättlein findet man / daß es Anno 1447. von Hertzog Wilhelm von Braunschweig / so sich an dem Graffen / wegen der Gefängnüß rächen wollen / neben andern auch eingenommen / vnd verbrandt / auch Anno 1547. von Jodoco von Cröningen ins Keyser Caroli V. Namen eingenommen worden. Vnweit von diesem Stättlein / gegen Lemgaw / liget ein schöner Marcktflecken / Schottmar genant / gleichfals den Graffen von der Lippe gehörig / welche daselbsten ihren Ampts-Vogt halten / vnnd ist der Hauptflecken vom Ampt Schottmar / in welchem Ampt vor jetzigen verderblichen Kriegen es viel reiche Meyer gehabt / so Adeliche Güterey genthümblich besitzen."
Bad Salzuflen, anno 1647, Kupferstich, Merian Matthäus by Merian Matthäus, 1593-1650
Reviews
Quick Find
 
Use keywords to find the product you are looking for.
Advanced Search
Languages
English Deutsch
Manufacturers